Chinesisches Tageshoroskop

Wer sich für Astrologie und da in erster Linie für das Horoskop interessiert, der sollte zur eigenen Horizonterweiterung auch einmal einen Blick in das chinesische Horoskop heute riskieren. Dieses kostenlose chinesische Tageshoroskop unterscheidet sich wesentlich von dem uns bekannten abendländischen Horoskopen. Das chinesische Horoskop richtet sich nach dem Mondkalender und es gibt keine zwölf Sternzeichen oder Sonnenzeichen, sondern zwölf Tierkreiszeichen. Aber das muss absolut kein Grund sein, diesem Horoskop weniger Beachtung zu schenken, denn die chinesische Astrologie basiert auf der Lehre des Taoismus und hat ihren Ursprung bereits im 4. Jahrhundert vor Christus.

Sie kennen Ihr chinesisches Sternzeichen nicht?


Klicken Sie hier, um sich Ihr chinesisches Sternzeichen berechnen zu lassen: chinesisches Sternzeichen-Rechner

Bitte wählen Sie Ihr chinesisches Sternzeichen:

Affe
Büffel
Drache
Hahn
Hase
Hund
Pferd
Ratte
Schlange
Schwein
Tiger
Ziege


Das chinesische Horoskop nach den taoistischen Lehren


Das chinesische Horoskop ist eine speziell in China entwickelte Form der Astrologie. Sie basiert auf den Grundlagen der taoistischen Lehren und ist in verschiedene Schulen unterteilt. Der Taoismus selbst ist eine philosophisch-religiöse Lehre, die aus dem 4. Jahrhundert vor Christus datiert. Sie gilt unter den chinesischen Philosophie-Schulen neben dem Konfuzianismus als eine der bedeutendsten Denkrichtungen. Die wichtigsten Lehren aus dieser Schule findet man im sogenannten "Tao-Te King", auch als "Daodejing" bekannt, was frei übersetzt "Buch vom Tao und seiner Kraft"/ "Buch vom Sinn und Leben" bedeutet. Die chinesische Astrologie basiert genauso wie die abendländische Astrologie auf der sogenannten Mikrokosmos-Makrokosmos-Lehre.

Dennoch gibt es im Gegensatz zur uns geläufigen Astrologie einen sehr großen Unterschied. Im chinesischen Horoskop, wie beispielsweise dem Chinesischen Tageshoroskop, ist die Grundlage zur Berechnung der Mondkalender. Auch der Prognose, wie man sie aus den westlichen Horoskopen eine wesentliche Rolle spielt, kommt hier eher eine geringe Bedeutung zu. Vielmehr drückt das chinesische Horoskop, das es hier kostenlos gibt, eine bestimmte Lebensphilosophie aus. Basis dieses Horoskops sind ebenfalls zwölf Tierkreiszeichen, die sich aber grundlegend von den uns bekannten Sternzeichen unterscheiden. Im chinesischen Horoskop findet man vielmehr Ratte, Büffel, Tiger Hase, Drache, Schlange, Pferd, Schaf, Affe, Hahn, Hund und Schwein. Diese Tierkreiszeichen stehen in diesem Horoskop jeweils für ein Jahr, einen Monat und eine der zwölf Doppelstunden des Tages. Sie werden auch Irdische Zweige genannt, weil sie sich nach den Thesen des chinesischen Horoskops auf das irdische Geschehen auswirken.

Wie sind die chinesischen Tierkreiszeichen entstanden?


Eine 2000 Jahre alte Legende besagt, dass die Entstehung der chinesischen Tierkreiszeichen auf Buddha zurückzuführen ist. Anlässlich eines Neujahrsfestes lud dieser alle Tiere des gesamten Universums zu einer Feier ein, denn er wollte mit ihnen den Beginn des neuen Jahres feiern. Seiner Einladung sind aber am Ende nur zwölf Tiere gefolgt und diese wollte er für ihr Kommen auch entsprechend belohnen. Deshalb schenkte er jedem Tier die Herrschaft über ein ganzes Jahr und in diesem Jahr konnte dieses Tier alles bestimmen, was an Ereignissen oder schicksalshaften Fügungen eintreffen sollte.

Die Ratte war zwar sehr klein und konnte nach einer Zeit nicht mehr mit dem Tempo der anderen Tiere mithalten, aber dafür war sie sehr schlau. Sie sprang einfach auf den Rücken des schnellen und starken Büffels und ließ sich von ihm tragen. Kurz vor dem Ziel sprang sie herunter und kam als erstes Tier bei Buddha an. Aus diesem Grund ist sie auch das erste Tierkreiszeichen, denn Buddha bestimmte damals die Reihenfolge nach dem Eintreffen der jeweiligen Tiere. Die Legende besagt auch, dass die listige Ratte der Katze übermittelt haben soll, dass dieses Treffen erst einen Tag später stattfindet. Die Katze glaubte ihr dies, kam deshalb prompt zu spät zu diesem Fest und wurde somit kein Tierkreiszeichen. Die Legende besagt weiterhin, dass dies der Grund dafür ist, dass bis in die heutige Zeit Katzen aus Rache für die damalige Schmach alle Ratten jagen, die ihren Weg kreuzen.