Horoskop 2016 Sternzeichen Zwillinge: Das Jahreshoroskop

Ständig sind Menschen mit dem Sternzeichen Zwillinge auf der Suche nach Impulsen und Inspirationen, wollen Action statt Stillstand. Diese Offenheit für alles Neue ist eine der großen Stärken und kommt im Jahreshoroskop 2016 noch stärker zur Geltung. Zwillinge müssen nur aufpassen, dass sie sich nicht selbst überholen. Vergessen sollte das Sternzeichen Zwillinge vor lauter aufregendem Input nicht, sich Pausen zu gönnen, um neue Eindrücke zu verarbeiten, einzuordnen und zu entscheiden, welche wirklich wichtig sind.

Eher ein schlechtes Jahr für die Hochzeitsglocken


Der Liebesplanet meint es dieses Jahr gut mit den Zwillinge-Geborenen. Wenn die Venus im ersten Quartal 2016 in dieses Tierkreiszeichen geht, dann werden den Zwillingen traumhafte Monate beschert. Besonders dann, wenn Jupiter die Venus umarmt und die Sonne sie küsst, dann hängt der Liebeshimmel voller Geigen. Schöne Stunden werden den Zwillinge-Geborenen geschenkt, ob allein oder mit dem Partner. Man segelt auf der ruhigen See der Liebe oder baut sich ein gemütliches Nest. Jetzt sollten Zwillinge die Gunst der Stunde nutzen und über ihre Beziehung oder auch über Familienzuwachs nachdenken. Langeweile wird mit Sicherheit nicht aufkommen, denn Venus sorgt für erotisches Knistern und spannende Zweisamkeit. Uranus und Jupiter erleichtern dem Zwilling jede Kontaktaufnahme, doch lässt der Freiheitsdrang dieses Sternzeichen nicht unbedingt die Hochzeitsglocken im Jahr 2016 läuten.

Gute finanzielle Phase im Frühling und Herbst


Bis zur Jahresmitte läuft alles etwas in eingefahrenen Schienen. Man sollte auf Ausgaben achten und das Geld zusammen halten. Der gesunde Menschenverstand der Zwillinge hilft ihnen bei Entscheidungen und macht sie wachsam für Möglichkeiten und Entwicklungen. Lieber einen Gang zurückschalten und etwas abwarten. Leichtfertige Investitionen können ins Auge gehen. Eventuell gibt es auch die Möglichkeit einer Weiterbildung, Lust hätte der Zwillinge-Geborene schon. Auch das Reisen dürfte Freude bereiten. Man sollte sich mal fragen, ob die Tätigkeit einen wirklich noch ausfüllt oder ob es an der inneren Haltung liegt. Jetzt kann der Zwilling zu wichtigen Einsichten kommen, mit deren Hilfe ab Mitte des Jahres eine eventuelle Veränderung angehen. Finanziell läuft es im Frühling und Herbst rund.

Sich den Träumen hingeben


Im ersten Halbjahr müssen Zwillinge-Geborene mit einer gewissen Unruhe zurechtkommen. Sie leiden dadurch häufig unter einem strapazierten Nervenkostüm. Müdigkeit und Abgespanntheit sind die Folge. Daher sollten Zwillinge das neue Jahr 2016 einmal ganz entspannt angehen lassen. Vielleicht schaffen sie es, die Hektik des Alltags ab Jahresmitte etwas einzugrenzen, um sich voll den schönen Liebesmonaten zu widmen, von denen man dann eine lange Zeit zehren kann. Wichtig ist es, sich nicht wieder mit tausend Dingen zu beschäftigen, sondern sich lieber etwas mehr Pausen gönnen. Neptun unterstützt Menschen mit dem Sternzeichen Zwillinge bei der Entwicklung ihrer spirituellen Seite und fordert einen auf, sich einmal ruhig den Träumen hinzugeben.