Indianisches Sternzeichen berechnen

Wie kaum eine andere Kultur lebten die Indianer im Einklang mit der Natur und wussten deren Ressourcen für ihr Leben zu nutzen. Aus Hochachtung für Mutter Natur haben die Indianer deshalb auch das indianische Horoskop erfunden, das von ihnen "Medizinrad" genannt wurde. Anhand des eigenen Geburtsdatums lässt sich ganz einfach und kostenlos bestimmen, welches indianische Tierkreiszeichen man hat. Die Eigenschaften und Charakterzüge, die diesem Tierzeichen zugeordnet werden, sind in aller Ausführlichkeit darin beschrieben. Im indianischen Horoskop kommt in erster Linie die Verbundenheit dieses Volkes zur Natur zum Tragen, die die indianische Astrologie ganz entscheidend geprägt hat.

Die Indianer und ihre Liebe zur Natur


Die Indianer waren bekanntermaßen ein Volk, das sehr eng mit der Natur verbunden war. Aus Respekt vor der Natur und aus Dankbarkeit für alles, was sie ihnen gibt, haben die Indianer ihren eigenen astrologischen Ansatz entwickelt, auf dem das indianische Horoskop basiert. Im Gegensatz zur uns geläufigen westlichen Astrologie richtet sich die indianische Astrologie nicht an den Sternen und an anderen Planeten des Sonnensystems aus. Für die Indianer war es wichtig, ein System zu finden, das ihrer Verwurzelung in der Natur gerecht wird. Die Indianer sprechen in dem Zusammenhang allerdings nicht von "Horoskop", sondern verwenden stattdessen den Begriff "Medizinrad". Dabei ist das Wort "Medizin" nicht mit Medikamenten zum Einnehmen gleichzusetzen, sondern es beschreibt vielmehr die innere Kraft eines jeden Lebewesens, egal ob Mensch oder Tier. Das Medizinrad berücksichtigt aber auch die äußeren Kräfte der Natur und alle Energien, die um uns herum wirken und die wir nutzen können. Auf den Kreis sind die Indianer deshalb gekommen, weil sie davon ausgehen, dass man als Lebewesen in einen Kreis hineingeboren wird.

Von der Schneegans bis zur Eule


Die eigene Entwicklung des Menschen wird von den Indianern innerhalb dieses Kreises in den unterschiedlichsten Stufen dargestellt. Sehr oft werden diese Stufen dann in der indianischen Astrologie mit den einzelnen Tierkreiszeichen dargestellt. Wie im westlichen Horoskop handelt es sich auch bei den Indianern um 12 Zeichen. Als Tierkreiszeichen haben die Indianer folgende Tiere ausgewählt: Schneegans, Otter, Puma, Roter Habicht, Biber, Hirsch, Specht, Lachs, Braunbär, Rabe, Schlange und Eule. Bevor es aber zu dieser Zuordnung kam, wurden die natürlichen Abläufe und die Begegnungen der Indianer mit den Tieren lange Zeit genau beobachtet und ausgewertet. Die verschiedenen Indianerstämme schauten sich bei den Tieren viele Dinge ab und achteten darauf, wie diese auf bestimmte Handlungen oder Dinge reagierten. Dies wurde dann in Form von Eigenschaften auf den jeweiligen Menschen übertragen, welcher in diesem Tierkreis geboren wurde. Jedem von diesen indianischen Tierkreiszeichen wurde ein bestimmter Zeitraum innerhalb des Jahres zugewiesen. Deshalb kann man sein indianisches Sternzeichen auch recht einfach berechnen und überprüfen, in wieweit es mit den Eigenschaften des Sternzeichens aus dem westlichen Horoskop übereinstimmt.

Erkennen der eigenen inneren Kraft


Für die Indianer war es sehr wichtig, ihre eigene Stärke und innere Kraft zu erkennen. Sie waren der Meinung, dass man nur dann in der Lage ist, die eigene Entwicklung zum gereiften Menschen zu beeinflussen und die Dinge des Lebens mit der nötigen Gelassenheit zu sehen. Wie kaum eine andere Kultur haben es die Indianer verstanden, die Ressourcen der Natur zu nutzen und mit der Natur in vollkommenem Einklang zu leben. Deshalb könnte es besonders interessant sein, hier kostenlos sein indianisches Tierkreiszeichen zu bestimmen und aus der Weisheit der Indianer heraus mehr über sich zu erfahren.

Sternzeichen Rechner


In Klammern sehen Sie jeweils, von welchem Datum bis zu welchem Datum ein gewisses indianisches Sternzeichen gültig ist. Wenn Sie auf ein Sternzeichen klicken erhalten Sie erweiterte Informationen dazu.
Biber
(20.04 - 20.05.)
Braunbär
(23.08. - 22.09.)
Eule
(22.11. - 22.12.)
Hirsch
(21.05. - 20.06.)
Lachs
(23.07. - 22.08.)
Otter
(20.01. - 18.02.)
Puma
(19.02. - 20.03.)
Rabe
(23.09. - 22.10.)
Roter Habicht
(21.03. - 19.04.)
Schlange
(24.10. - 22.11.)
Schneegans
(22.12. - 19.01.)
Specht
(21.06. - 22.07.)