Tarot Der Mond: Tarotkarte Bedeutung

Der Mond: Tarotkarte - Bedeutung

Die Tarotkarte „Der Mond“ steht für das Unbewusste. Diese Karte spiegelt die tiefgründige Sehnsucht und die Träume eines Menschen wider. Diese Karte ist Ausdruck dafür, dass man seinem Verlangen und seinen Träumen nachgeben soll und sich darauf einlassen soll. Im Gegensatz zur Sonne, die im Bereich der Astrologie für das Bewusstsein steht, werden durch den Mond alle Dinge symbolisiert, die im Unterbewusstsein oder in Träumen zum Ausdruck gebracht werden. Gerade im Traum kommen bei den Menschen viele Sehnsüchte und unbewusste Eindrücke an die Oberfläche. Symbolisch gesehen kann auch gesagt werden, dass uns durch den Traum die unterdrückten Gefühle und die Aspekte der eigenen inneren Selbstwahrnehmung dadurch bildlich veranschaulicht werden. Mit der Tarotkarte „Der Mond“ soll zum Ausdruck gebracht werden, dass es gefährlich sein kann, wenn man der Sehnsucht des Herzens und seinen Empfindungen nicht nachgibt. Es muss immer ein gewisses Gleichgewicht zwischen dem rationalen Kopfdenken und dem intuitiven Denken vorhanden sein, wobei darauf geachtet werden sollte, dass kein Aspekt zu sehr bewertet wird. Auch das dunkle Wasser auf dieser Karte am unteren Ende weißt darauf hin, dass im Verborgenen immer gewisse Gefahren lauern können. Deshalb ist es wichtig, immer behutsam Schritt für Schritt zu machen und achtsam im Leben vorangehen.

Das Motiv
Bedeutung der umgekehrten Karte
Bedeutung in der Liebe und Partnerschaft
Bedeutung im Beruf und Erfolg
Bedeutung als Jahreskarte

Das Motiv der Karte


Der Mond ist eine sehr alte Tarotkarte, welche von mittelalterlichen Darstellungen übernommen wurde. Innerhalb dieses vollen Mondes ist in dieser Karte ein Gesicht erkennbar mit verschlossenen Augen und auf den Betrachter wirkt dieses Gesicht in sich gekehrt. Der Mond befindet sich zwischen zwei steinernen Türmen und zwischen diesen Türmen wird der Weg sichtbar, der eine seelische Reise des Menschen in die Tiefe seiner Seele möglich macht.

Bedeutung der umgekehrten Karte


In umgekehrter Lage symbolisiert diese Karte, dass man den Mut aufbringen soll, sich für eine gewisse Richtung zu entscheiden und diese dann konsequent zu verfolgen. Man soll dabei aber nichts überstürzen und sich für seine Entscheidungen Zeit nehmen. Lebensaspekte sollten jetzt überdacht werden und bei Unzufriedenheit können neue Wege gefunden werden. Die Karte in umgekehrter Lage zeigt auf, dass man sein Leben erweitern, erleichtern und bereichern kann.

Bedeutung der Karte in der Liebe und Partnerschaft


In der Liebe und Partnerschaft symbolisiert die Karte Ängste, die nicht erklärlich sind. Man wird von dunklen Vorahnungen heimgesucht und reagiert sehr überempfindlich. Durch diese Karte wird aufgezeigt, dass man gewisse Probleme oder Hemmungen hat, einen wichtigen Schritt zu machen. In einem selbst nagen Zweifel und man ist sich über die eigenen Gefühle und die Gefühle des anderen unschlüssig. Die Karte „Der Mond“ zeigt aber auf, dass man nichts überstürzen soll und es in vielen Fällen besser ist, wenn man den Ereignissen freien Lauf lässt, da sich vieles von allein regeln wird.

Bedeutung der Karte im Beruf und Erfolg


Im Bezug auf Beruf und Erfolg wird durch diese Karte symbolisiert, dass der Ausgang einer Bemühung recht ungewiss sein kann. Eine Garantie für Erfolg im Beruf wird es nicht geben. Die Karte weist daraufhin, dass einige Dinge im Unklaren liegen und die weitere Entwicklung nur schwer abzuschätzen ist. Doch dies muss nicht nur negativ sein, denn man kann durch dieses Unsicherheit auch dazu geführt werden, dass man noch mehr Ideen entwickelt.

Bedeutung als Jahreskarte


Als Jahreskarte wird aufgezeigt, dass man einen Engpass durchschreiten muss, dabei aber wachsam sein muss. Es gilt Neuland zu betreten und man zeigt Ängste, wenn man diese Schwelle überschreiten soll. Doch man sollte es auf jeden Fall wagen, denn der Schritt wird erfolgreich sein und Glück bringen. Man sollte sich auf keinen Fall von seinen Ängsten beeinflussen lassen, sollte das Ganze aber auch nicht zu sehr auf die leichte Schulter nehmen. Es ist wichtig, mit Bedacht einen Schritt nach dem anderen zu machen und dabei wachsam nach rechts und links blicken.